STOTTERN macht keine Sommerferien


Die Therapiewoche für stotternde Kinder und Jugendliche wird kommenden Sommer zum 5.Mal in Südtirol angeboten.

So, 04.08.2019 bis Sa, 10.08.2019 im Bildungshaus Kloster Neustift

Zielgruppe
Stotternde Kinder und Jugendliche

Therapeutische Leitung
Evi Pohl
Interdisziplinäres Fachteam
Elisabeth Kofler, Logopädin, Akademische Sprachtherapeutin M.A. (D),
Renate und Thomas Gartmayer, Ergotherapeutin und Sozialpädagoge


Facebook Therapiewoche

 

 

 Vortragsvorbereitungen im Stottercamp

Rückblick "Stottern macht keine Sommerferien" 2017

Im Bildungshaus Kloster Neustift bei Brixen arbeiteten eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen am flüssigen Sprechen.

Durch die Therapie in der Gruppe konnten die Teilnehmer Sprechängste abbauen. Das Sprechen vor der Gruppe bot ein realitätsnahes Umfeld zum Üben für stotternde Kinder. „Ein wichtiger Schwerpunkt dieser Woche war die Erfahrung wie Andere mit dem eigenen Stottern und den dadurch entstehenden Problemen umgehen“ erklärt die Leiterin der Therapiewoche und Logopädin Evi Pohl.

Die neuerlernten Strategien konnten die Kids bei verschiedenen Spielen und Alltagsaufgaben ausprobieren. Das vielseitige Freizeitprogramm sorgte für den Ausgleich zu den intensiven Therapieeinheiten. Beim Grillen, Nachwanderung, Kunstworkshop und Sport wurden neue Freundschaften geknüpft.

„Ich war das erste Mal bei einem Therapiecamp und es hat mir sehr gut gefallen. Die Betreuer verstanden viel Spaß und waren immer gut drauf. Die Freizeitaktivitäten machten sehr viel Spaß. Das Essen war auch gut. So etwas möchte ich wieder machen!“, lautete die Rückmeldung eines Teilnehmers. Unter dem kommenden Schuljahr wird eine Nachbetreuungsgruppe angeboten.

Aufgrund des großen Erfolgs der Veranstaltung waren sich alle einig: „Das Stottertherapiecamp soll auch nächstes Jahr wieder stattfinden“, wenn es wieder heißt Stottern macht keine Sommerferienim Jahr 2018.